Salat.jpg

Solidarische Landwirtschaft

In der solidarischen Landwirtschaft tragen mehrere private Haushalte die Kosten eines landwirtschaftlichen Betriebs, wofür sie im Gegenzug dessen Ernteertrag erhalten. Durch den persönlichen Bezug zueinander erfahren sowohl die Erzeuger*innen als auch die Konsument*innen die vielfältigen Vorteile einer nicht-industriellen, marktunabhängigen Landwirtschaft. Diese kurze und prägnante Definition vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft in Deutschland lassen wir mal so stehen. Bald erfährst du hier mehr über die verschiedenen Formen und Vorteile der solidarischen Landwirtschaft.